FM-Markt: wenige große Generalanbieter, im Übrigen nur mehr sehr kleine Spezialisten – 3: Gründe dagegen

Warum ist die These angreifbar, die Anbieterseite im FM würde zukünftig durch wenige große Firmen dominiert? Argumente dagegen sind:

§  Economies of Scale eingeschränkt: FM ist im Wesentlichen Dienst- und damit Personalleistung. Ein Großteil der Services – von Reinigung über Empfang bis hin zu Wartung und Inspektion – ist zudem an bzw. in der Immobilie, also ortsgebunden zu erbringen. Des Weiteren sind Lohnkosten nach unten, richtigerweise, rechtliche Grenzen gesetzt, z.B. durch Tarife. Material- und Maschineneinsatz und damit entsprechende Aufwände schließlich sind von untergeordneter Bedeutung. All dies heißt: Kostensenkung durch Steigerung von Leistungsvolumen ist nur begrenzt möglich.

§  FM keine Rocket Science: Innovationen mit FM-Relevanz sind von Baustoffherstellern und Anlagenerrichtern zu erwarten (und zu erhoffen). Im FM selbst gibt es exklusives, gar nachhaltig schützbares Know-how, etwa über Patente, kaum. F&E ist im FM nicht kriegsentscheidend. Große FM-Anbieter haben in diesem Sinne kaum Vorteile gegenüber kleineren Mitbewerbern.

§  Flexibilität versus Größe: Die schnelle Anpassung an sich wandelnde Kundenbedürfnisse gilt in der Branche als Erfolgskriterium. Inwieweit hier Mittelständler und Eigentümer-geführte Unternehmen per se im Nachteil gegenüber FM-Konzernen sein sollen, gilt es zu hinterfragen. Letztere haben zwar im Zweifelsfall einerseits mehr Ressource, um z.B. Wachstum zu begleiten, zeichnen sich aber andererseits tendenziell durch komplexere Strukturen, mehr Hierarchie und damit einhergehend innerbetrieblichen Abstimmungsbedarf aus.

§  Zufriedenheit Auftraggeber unabhängig von Unternehmensgröße: Wenn das Modell FM-Großkonzern als Lieferant das Erfolgsmodell ist, müssten Auftraggeber mit diesem zufriedener sein als mit kleineren FM-Partnern. Ist das in der Praxis wirklich der Fall? Und wieso halten Auftragsbeziehungen mit Branchenriesen im Durchschnitt auch nicht länger als mit kleineren Lieferanten?

Fazit? Fortsetzung folgt …

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar...

Impressum