FM-Markt: wenige große Generalanbieter, im Übrigen nur mehr sehr kleine Spezialisten – 1: die Zukunft?

In einem Bericht der Immobilien Zeitung vom 3.3.2011 („Gesprächsbedarf im FM“) zur soeben beendeten Fachmesse Facility Management 2011 wird prognostiziert, der Anbietermarkt würde sich zukünftig deutlich stärker polarisieren: Übrig bleiben würden neben wenigen großen Generalisten nur mehr sehr kleine Spezialisten als Nischenanbieter. So ähnlich auch der Branchenverband GEFMA und die aktuelle Lünendonk-Studie „Zukunft der Facility-Management-Dienstleistungen in Deutschland 2020“. Warum das so sein wird, bleibt im Vagen. Sind die als Generalunternehmer agierenden Branchenriesen das Erfolgsmodell? Stehen Größen wie HOCHTIEF Facility Management, STRABAG Property und Facility Services, Bilfinger Berger Services für die Zukunft? Ganz Große werden weiter zukaufen und noch größer? Ist ein Anbieteroligopol die Marktlogik? Kein Platz für Newcomer, Mittelstand, organisches Wachstum? Einiges mag dafür sprechen, manches spricht dagegen. Was? Fortsetzung folgt …

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar...

Impressum