Megatrend 1 – Collaboration: Digitaler Dialog

Tobias Wagner, Vorstand der Nemetschek AG, beantwortet im Geschäftsbericht 2013 die wesentlichen Fragen um den Megatrend Collaboration und seine Bedeutung für die AECM-Branche:

Was ist der Quantensprung?

An Projekten arbeiten nicht selten viele Personen, häufig räumlich getrennt. Insbesondere bei der Planung, Realisierung und dem Betrieb von Gebäuden treffen zahlreiche unterschiedliche Beteiligte aufeinander: vom Bauherrn über Architekten, Fachingenieure, Projektsteuerer bis hin zu den Bauausführenden und Service-Providern, um nur einige zu nennen. Traditionell ist deren Zusammenarbeit durch eine Vielzahl individueller Kommunikationsbeziehungen geprägt und entsprechend komplex, aufwendig und fehleranfällig – dies durch unterschiedliche Informationsstände, lokale Datenhaltung und Schnittstellenverluste. Mehr Nebeneinander als Miteinander. Schlimmstenfalls aneinander vorbei. Hier setzt Collaboration an: Collaboration steht in der Softwarewelt für die dezentrale, rechnergeschützte Zusammenarbeit von räumlich getrennten Menschen, Teams und Unternehmen. Webgeschützte Collaborationslösungen bringen die Projektbeteiligten so zusammen, als würden sie physisch am gleichen Tisch am gleichen Plan arbeiten. Dies ermöglicht nicht nur einen reibungslosen Informationsfluss, sondern auch ein gemeinsames Arbeiten in Echtzeit. Das Miteinander wird effizienter, besser, leichter und auch sicherer. Dank offener Lösungen können Projektpartner und benötigte Experten schnell eingebunden werden, wo auch immer sie sich befinden. Räumliche Distanz ist keine Erschwernis mehr – ein insbesondere in internationalen Projekten unschätzbarer Vorteil.

Wie verändert der Trend die AECM-Branche?

IT-gestützte, unternehmens- und standortübergreifende Zusammenarbeit eröffnet der traditionell zersplitterten und durch Informations- und Prozessbrüche gekennzeichneten AECM-Branche ganz neue Möglichkeiten und bessere Projektergebnisse – bezüglich Kosten, Zeit und Qualität. Denn eine Ursache für Kostenüberschreitungen und Verzögerungen liegt im fehlerhaften bzw. fehlenden Informationsfluss. Moderne Collaborationstechnologien beseitigen dieses bis dato systemimmanente Dilemma.

Sind Sie bereits Trendsetter bzw. auf dem Sprung Collaborationlösungen zu nutzen? Was sind Ihre Erfahrungen – wir sind gespannt auf Ihre Meinung…

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar...

Impressum