These → Vergabe von Property Management und Facility Services in eine Hand nicht i.S. des Asset Managements

Im Asset Management sind in der Regel Facility Management und zunehmend auch Property Management zugekaufte Leistungen. Vor allem große Bau- und Dienstleistungsunternehmen offerieren beides aus einer Hand. Das Argument der Anbieter klingt attraktiv: „integrierte Vergabe = nur eine Schnittstelle“. Ist die Beauftragung eines Unternehmens mit PM und FM also das richtige Auftragsmodell? Die in der […]


 

Facility Management – Gain Share zur Konfliktentspannung?

Facility Management-Dienstleister haben also Auftraggeberinteressen widersprechende Eigenmotive. Als Lösung werden im letzten Beitrag dieses Blogs präzise Leistungsbeschreibungen, starke Vertragspositionen, Qualitätscontrolling und Anreizsysteme genannt. Sicherlich sehr richtig, dabei sollte man aber auch nicht vergessen: Facility MANAGEMENT setzt letztlich eine starke Eigenständigkeit des Dienstleisters in seinen Entscheidungen voraus, sonst erbringt dieser lediglich Facility SERVICES, muss also fremdgesteuert […]


 

systemimmanenter Interessenkonflikt zwischen Auftraggebern und Anbietern von FM-Leistungen?

Facility Management-Dienstleister präsentieren sich in ihren Werbemitteln und bei Ausschreibungen in der Regel als Partner des Auftraggebers. Ist der Dienstleister im Facility Management aber wirklich selbstverständlich und stets Treuhänder des Immobilieneigentümers? Besteht tatsächlich Interessensgleichheit zwischen Auftraggebern und Anbietern? Betriebswirtschaftlicher Logik folgend, müssen beide um Gewinnmaximierung bemüht sein. Es gilt, das Verhältnis von Ertrag und Aufwand […]


 
Impressum