Outsourcing Property Management bei großen Immobilienhaltern: Was ist wichtig?

Viele Asset Management-Einheiten von Banken, Versicherungsunternehmen und Pensionskassen lagern Property Management aus, um §  Eigenpersonal zu reduzieren, §  Bewirtschaftung zu professionalisieren und §  von Spezialisierungsvorteilen zu profitieren. Am Ende steht stets die Überzeugung, so Rendite und Werte der Immobilienanlagen steigern zu können. Damit kein böses Erwachen folgt, müssen Mindestvoraussetzungen erfüllt sein: 1)     zeitgemäßes Auftrags- und […]


 

BME-Studie „Elektronische Beschaffung 2011“: vorgeschobene Ablehnungsgründe?

Ebenso sind die weiteren Argumente der Gegner elektronischer Ausschreibungen nicht überzeugend. Gemäß BME-Studie „Stimmungsbarometer Elektronische Beschaffung 2011“ wird gegen E-Sourcing noch ins Feld geführt: 3) „Akzeptanz im eigenen Unternehmen und / oder durch Lieferanten mangelhaft“ Wessen Akzeptanz im eigenen Unternehmen ist erforderlich? SaaS verlangt kaum bzw. keine Ressourcen firmeneigener IT. Für den Start notwendige Budgets […]


 

BME-Studie „Elektronische Beschaffung 2011“: Ablehnung E-Sourcing gegen Wirtschaftlichkeitsgebot!

27,2 % der befragten Unternehmen halten elektronische Ausschreibung für nicht relevant, so die BME-Studie „Stimmungsbarometer Elektronische Beschaffung 2011“. Ins Feld führen die Gegner vor allem 4 Argumente. Unterwerfen wir diese, wie angekündigt, einem Realitätscheck: 1)    „E-Sourcing bringt keine signifikanten Einsparungen“ Richtig ist, dass Einkaufspreise nicht sinken. Von der Fraglichkeit immer günstigerer Stückpreise speziell im Facility […]


 

excellence in real estate meets Allianz Arena: Technisches Gebäudemanagement am 7.4.11

Am 7.4.2011 treffen sich wieder Profis und führende Unternehmen aus CREM und Immobilienwirtschaft in der Münchner Allianz Arena, um unter dem Header excellence in real estate Erfahrungen, aktuelles Wissen und Best-Practice-Lösungen zu diskutieren. Im Brennpunkt diesmal: Technisches Gebäudemanagement – TGM. Warum genießt TGM hohe Aufmerksamkeit? TGM zählt zu den komplexen Aufgabengebieten im Facility Management. Die […]


 

BME-Studie „Elektronische Beschaffung 2011“: ungenutztes Potential webbasierter Ausschreibungstools

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat seine Studie „Stimmungsbarometer Elektronische Beschaffung 2011“ vorgelegt. Befragt wurden 228 Unternehmen, darunter 102 größer 2.000 Mitarbeiter. Was sticht ins Auge? 1. Elektronische Ausschreibungen (E-Sourcing) noch immer nicht selbstverständlich! §  27,2 % der befragten Unternehmen halten elektronische Ausschreibung für nicht relevant. §  35,5 % setzen entsprechende Tools […]


 

E-Solutions in der Immobilienwirtschaft: Resümee zu den 2. BME-eLösungstagen

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) veranstaltete am 24. und 25. März in Bonn zum zweiten Mal nach 2010 die BME-eLösungstage. Unter dem Titel „Sourcing – Procurement – Integration“ ging es in Fachvorträgen, Round Tables und im Ausstellerforum um Möglichkeiten, Tools und Erfahrungen beim webbasierten Einkauf. Der BME gab die Anzahl der Teilnehmer […]


 

FM-Markt: wenige große Generalanbieter, im Übrigen nur mehr sehr kleine Spezialisten – 3: Gründe dagegen

Warum ist die These angreifbar, die Anbieterseite im FM würde zukünftig durch wenige große Firmen dominiert? Argumente dagegen sind: §  Economies of Scale eingeschränkt: FM ist im Wesentlichen Dienst- und damit Personalleistung. Ein Großteil der Services – von Reinigung über Empfang bis hin zu Wartung und Inspektion – ist zudem an bzw. in der Immobilie, […]


 

FM-Markt: wenige große Generalanbieter, im Übrigen nur mehr sehr kleine Spezialisten – 2: Gründe dafür

Was spricht für die These, die Anbieterseite im FM würde zukünftig durch wenige große Firmen dominiert? Argumente dafür sind: §  Fehlendes Marktwachstum: FM in Deutschland ist, trotz gelegentlich anderslautender Stimmen, nicht wirklich am abheben– die Republik ist „bebaut“. Verdrängung und Zukauf sind typische Wachstumsstrategien in stagnierenden Märkten. §  Finanzkraft: Schon alleine aufgrund ihrer Kriegskassen und […]


 

Studie „400 CRE-Führungskräfte planen Outsourcing“

Heute berichtete die Immobilienzeitung, dass 400 Führungskräfte ein Outsourcing ihrer CRE-Funktionen ganz oder teilweise innerhalb der nächsten drei Jahre planen. Eine Bewegung, die wir mit Spannung beobachten. Quelle: http://www.immobilien-zeitung.de/1000002680/crem-verantwortliche-planen-outsourcing Doch was ist bei einer Entscheidung für ein Outsourcing-Vorhaben zu beachten? Wo sind Stolpersteine? Das A und O bei einem Outsourcing-Vorhaben ist das Projekt auf ordentliche […]


 

Pflichten aus Immobilieneigentum und Betrieb: unterschätzte Risiken und Kardinalfehler

Lilian Riess spricht hier ein in der Immobilienwirtschaft völlig unterschätztes und vor allem schlecht gemanagtes Risiko an: Gefahrenquellen und Haftungskonsequenzen bei Eigentum an und Betrieb von Liegenschaften. Egal ob Büroimmobilie, Wohnanlage, Industriestandort oder technische Anlage. Gleichgültig ob CREM oder Asset Management. Egal ob Baustelle oder Bestand. Typische Fehler: 1. Ich habe die Pflichten, z.B. zur […]


 

These → Vergabe von Property Management und Facility Services in eine Hand nicht i.S. des Asset Managements

Im Asset Management sind in der Regel Facility Management und zunehmend auch Property Management zugekaufte Leistungen. Vor allem große Bau- und Dienstleistungsunternehmen offerieren beides aus einer Hand. Das Argument der Anbieter klingt attraktiv: „integrierte Vergabe = nur eine Schnittstelle“. Ist die Beauftragung eines Unternehmens mit PM und FM also das richtige Auftragsmodell? Die in der […]


 

Facility Management – Gain Share zur Konfliktentspannung?

Facility Management-Dienstleister haben also Auftraggeberinteressen widersprechende Eigenmotive. Als Lösung werden im letzten Beitrag dieses Blogs präzise Leistungsbeschreibungen, starke Vertragspositionen, Qualitätscontrolling und Anreizsysteme genannt. Sicherlich sehr richtig, dabei sollte man aber auch nicht vergessen: Facility MANAGEMENT setzt letztlich eine starke Eigenständigkeit des Dienstleisters in seinen Entscheidungen voraus, sonst erbringt dieser lediglich Facility SERVICES, muss also fremdgesteuert […]


 

systemimmanenter Interessenkonflikt zwischen Auftraggebern und Anbietern von FM-Leistungen?

Facility Management-Dienstleister präsentieren sich in ihren Werbemitteln und bei Ausschreibungen in der Regel als Partner des Auftraggebers. Ist der Dienstleister im Facility Management aber wirklich selbstverständlich und stets Treuhänder des Immobilieneigentümers? Besteht tatsächlich Interessensgleichheit zwischen Auftraggebern und Anbietern? Betriebswirtschaftlicher Logik folgend, müssen beide um Gewinnmaximierung bemüht sein. Es gilt, das Verhältnis von Ertrag und Aufwand […]


 
Impressum